Coming-out mit 30 + x Jahren - das ist CO30

CO30 ist eine private Internetseite für Schwule, Lesben, Bi-Frauen und Bi-Männer, Transgender* und allen anderen sexuellen Identitäten im Alter von 30 +/- Jahren, die in ihrer aktuellen Lebenssituation entdecken, dass sie auf das gleiche Geschlecht stehen oder halt anders anders sind.

Egal, ob Du es schon immer wusstest oder es gerade erst entdeckst. Ob du Single bist oder in einer hetero Ehe bzw. Beziehung steckst. Schwule Väter oder lesbische Mütter. Hier findest Du Kontakt zu Männern und Frauen mit einer ähnlichen Lebenssituation, mit denen Du Deine Gedanken und Sorgen teilen kannst und die Dir unter Umständen aus eigenen Erfahrungen weiterhelfen können.

Auch wenn sich Deine aktuelle Situation mehr als "seltsam" anfühlen sollte, bist Du damit nicht allein - viele Menschen haben sich bereits in solch einer Lage befunden.

Was bewegt Dich? Welche Fragen hast Du rund ums Coming out? Angst vor Reaktionen der anderen? Wann bin ich mir sicher? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Auch das Aufschreiben der eigenen Geschichte hat Vielen geholfen Klarheit in ihrem Leben zu erlangen.

Und wenn auf einmal Dein (Ehe)partner die "Seite" wechselt - dann dürfen sich auch gern die (Ehe)partner die zurückbleiben, hier im Forum austauschen.

Um im Forum zu schreiben, bedarf es einer Anmeldung mit einer gültigen E-Mail-Adresse. Der Chat ist mit einem Nickname und Passwort möglich aber auch unregistrierter Gast kannst Du gern erst einmal hineinschnuppern.

Ich freue mich auf regen Austausch - Euer Maks

und nun ein paar Auszüge aus dem Forum:

Jahrelang wusste ich nicht was mit mir los ist. Ich (42, (noch) verheiratet, 2 Kinder) war nie wirklich glücklich, konnte mir aber nicht erklären was der Grund dafür war. (Ärzte schaffen es übrigens auch nicht.)
Nach außen hin führte ich das perfekte Leben mit Frau, Kindern und Eigenheim. Aber ich fühlte mich immer mehr gefangen in diesem Konstrukt. Ich habe mir nie erlaubt mir die Frage zu stellen, ob ich vielleicht schwul sein könnte.

Ich bin 43 Jahre alt, seit 1995 verheiratet und habe eine 15-jährige Tochter. Alles in allem ein Heteroleben, wie es im Buche steht. Wären da nicht die ersten "Erfahrungen" in der Pubertät gewesen...

Außerdem wurde ich so erzogen, dass ein Mann seine Familie schützen muss und unter keinen Umständen alleine lässt oder ihr gar Schaden zufügt.

Das Internet war hier eine große Hilfe. Foren waren schnell gefunden und es gab die ersten Kontakte zur schwulen Gemeinde. Und in der Tat, ich lernte ihn kennen. Für mich der Mr. Right.

……

Mitte 30, verheiratet, Kinder ... und plötzlich lesbisch? Die Suche nach Antworten und Hilfe!

….

Dass ich schwul bin, hätte ich eigentlich immer wissen können, aber es war halt nicht so. Seit ich mich erinnern kann, habe ich mich für Männer interessiert und ihnen hinterhergeschaut. Anfangs wusste ich noch gar nicht, was das war. Als es mir allmählich dämmerte, tat ich es als vorübergehend ab.

…..

Mein Geheimnis ist: Ich bin bisexuell. Ich weiß Spötter werden jetzt sagen: "Sei froh, dann kannst Du aus 100% der Menschheit wählen", oder: "Bi? Du bist doch nur zu feige zu sagen das Du schwul bist!"
Woher ich weiß das ich bi bin. Um sich das einzugestehen hat es lange gebraucht.

…..

Vielleicht gibt es hier die eine oder den anderen, die auch solche Erfahrungen gemacht haben und dem Wirrwar des Coming outs über 30 (oder 40) und etwas dazu beisteuern können.

Ich selbst habe die Frauenliebe erst spät für mich entdeckt nach einem heterosexuellen Lebenswandel mit zwei längeren Partnerschaften. Das passierte mit über 40, als ich mich in eine Frau (damals eine Kollegin) verliebte.

…..

Meinem Coming Out, das heißt dem Zeitpunkt, an dem ich feststellte, dass ich lesbisch bin und es daraufhin meinem Umfeld kommunizierte, geht ein 1-jähriger Prozess der Selbstfindung voraus.

….

manchmal dauert es eben noch länger...

Ich bin 54, seit 32 Jahren verheiratet, 2 Töchter (21 u 18).
Die Tatsache, dass ich auf Männer stehe, ist mir seit meiner Jugend bewusst. Trotzdem habe ich damals geheiratet, weil ich diese Tatsache verdrängt habe. Im Laufe der Jahre hat es immer wieder mal Situationen gegeben, in denen ich den einen oder anderen "harmlosen" Kontakt zu Männern hatte.
Mit zunehmendem Alter wurde ich mir der Tatsache, dass ich schwul bin, immer mehr bewusst, jedoch habe ich mir das nicht selbst eingestanden.

….

Meine Liebe zur Kirche und meine kirchliche Sozialisation haben mir das Coming Out ziemlich schwer gemacht. Das einzig „sündhafte“, dass ich an meinem Schwul sein feststellen kann ist, dass ich es verleugnet und verdrängt habe.

….

Allein hier zu schreiben ist ein Stück Coming Out. Und es ist hart. Selbst sich zu registrieren war hart, weil es ein Eingeständnis gedeutet. Ich bin 63, seit 25 Jahren verheiratet, zwei Töchter im Studium. Eigentlich sollte ich ein glücklicher Familienvater sein. Ich habe eine tolle Frau, zwei großartige Töchter, ein schönes Zuhause. Aber kein Eheleben.

….

Ich bin 39 Jahre jung und lebe seit nunmehr 20 Jahren in einer heterosexuellen Beziehung, ich bin Mama von zwei wunderbaren Töchtern und liebe nunmehr seit einem Jahr eine Frau.....  endlich. Ich spürte schon sehr früh, dass ich mich zu Frauen hingezogen fühle, habe mich aber nie getraut, dies auch zu leben. In meiner Ehe meiner Sexualität war ich sehr unglücklich. Dann trat Sie in mein Leben, alles war so leicht, so schön, es fühlte sich endlich richtig an.

….

Ich bin selbständiger Handwerker und tue mich sehr schwer mit dem Coming out.

….

nun schreibe ich euch hier meine Geschichte, vielleicht kann ich euch damit was Gutes mit auf den Weg geben.
Mein Mann sagte mir vor einem halben Jahr ohne Vorzeichen er sei Schwul, von jetzt auf gleich. Von der einen auf die andere Sekunde....mein Leben ein Scherbenhaufen. Ich weiß nicht wie ich dieses halbe Jahr überlebt habe..... ich dachte ich überleb keinen einzigen Tag. Wir waren elf Jahre zusammen.... zwei Jahre verheiratet....glücklich. Mein Mann hat seine Gefühle zu Männern immer verdrängt, er sagt er habe,  wenn sie kamen diese sofort weggeschoben...erfolgreich. Er hat mich nicht betrogen, konnte nur nicht mehr so weiter machen aus Angst irgendwann nichtmehr verdrängen zu können.

….

Also ich bin 44, schwul und nur im engeren Familienkreis geoutet, seit 2 Jahren.
Eltern sind nicht begeistert, ignorieren das einfach. Wusste eigentlich schon lange wie ich bin, wollte es halt nicht wahrhaben- wie so viele andere auch.